Jugendarbeit konkret

Kinder und Jugendliche sind Lebensentdecker und -entdeckerinnen. Sie brauchen Räume, in denen sie ihre eigenen Lebensentwürfe und Glaubensformen ausprobieren können. Sie benötigen verlässliche Ansprechpartner/innen, die sich als Impulsgeber und „Gegenüber“ anbieten. Ziel das Fortbildung ist, den Teilnehmern und Teilnehmerinnen neue, handfeste Impulse für die eigene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu vermitteln und die Qualität der Arbeit fortlaufend zu verbessern.

Die Langzeitfortbildung umfasst sechs Module, die aufeinander aufbauen und sich über einen Zeitraum von insgesamt 1½ Jahren verteilen. Die erste und die letzte Kurseinheit umfassen jeweils fünf, die anderen Einheiten je vier Tage. Zwischen den Modulen gibt es jeweils ein Regionaltreffen für kollegiale Beratung.

Es handelt sich hierbei um ein Fortbildungsangebot des Landesjugendpfarramts für Diakon*innen und Pastor*innen, die in einem Kirchenkreis im Kreisjugenddienst oder in einer Region mit einem verbindlichen, regionalen Konzept für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verantwortlich sind bzw. künftig sein werden.

Nach Beendigung der Fortbildung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat, das für eine Eingruppierung nach TV-L 11 als Kirchenkreisjugendwart*in erforderlich ist.

Ansprechpartner

Marco Kosziollek
Archivstr. 3
30169 Hannover
Tel.: 0511 1241-573