Bild: Regula Jantos

Spiritualität

Seit jeher haben Menschen nach Gott gefragt, haben ihrem Glauben Form und Ausdruck gegeben. Wir können viel von den Älteren lernen und müssen doch zu unseren eigenen Antworten gelangen.

Und wir finden sie im Licht des christlichen Glaubens. Dafür soll auf dieser Seite Platz sein: wichtige Fragen…kluge Gedanken…heilige Stolpersteine…reformatorische Einwürfe und wild Experimentelles.

Wissenswertes – Erfahrenes – Gedanken - Experimentelles

Glauben ist eines der ältesten Vermögen des Menschen. Andere Worte für „Glauben“ sind „Hingabe“,  „Vertrauen“, „Selbsttranszendierung“,  „Überzeugung“,  „Aufbruch“. Glauben rechnet mit einem Gegenüber und weiß sich im Dialog. Glauben ist eine existentielle Grundhaltung, das Wissen, dass ich mehr bin als nur ich selbst; die Einsicht, verbunden zu sein mit allem anderen, ein Knotenpunkt im Netz der Schöpfung. Glauben ist Weltzugewandtheit. Glauben ist Gottoffenheit und Empfänglichkeit für die Tiefendimension des Lebens.

Glauben ist kein Fürwahrhalten von irgendetwas Absonderlichem. Glauben ist umfassend; eine Einstellung, die das Denken, Empfinden und Handeln elementar formt und prägt.

Ansprechpartner*in

Wolfgang Greite-Blaffert
Tel.: 0511 1241-565