Bild: Regula Jantos

Landesfachkonferenz

Die Landesfachkonferenz ist das Treffen aller Kirchenkreisjugenddienste unserer Landeskirche, ergänzt durch Vertreter:innen der Verbände eigener Prägung und der mit der Kinder- und Jugendarbeit verbundenen Einrichtungen.

Sie trifft sich zweimal jährlich und bespricht fachliche Themen rund um die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und fasst auf Grundlage dieser Diskussionen ggf. Beschlüsse oder formuliert Anträge für die verschiedenen mit ihr verbundenen Gremien (z.B. die Landesjugendkammer).

Das Landesjugendpfarramt veranstaltet diese Konferenzen in Kooperation mit dem Sprecher:innenrat der Landesfachkonferenz.

Die nächste Konferenz findet am 07.11. im Sachsenhain (Verden) statt, diesmal in Kooperation mit dem Landesjugendpfarramt Oldenburg.

Zeitplan 07.11.2022

9:30      Ankommen & Anmeldung, Stehkaffee, Zeit zum Austausch
10:00    Begrüßung & Orga
10:10    Theologischer Impuls zum Thema Ehrenamt
10:30    Workshop-Phase 1, inkl. 15 min Pause (Workshop-Angebot)
12:30    Mittagessen
14:00    Workshop-Phase 2, inkl. 15 Min Pause (Workshop-Angebot)
16:00    Ergebnissicherung
16:30    Verabschiedung, Reisesegen

Workshops 07.11.2022

Es ist eine ewig junge Frage: in welchem Verhältnis stehen Ehrenamtliche und Hauptamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit zueinander? Wer trifft die Entscheidungen? Wer trägt die Verantwortung? Und wie gelingt ein produktives Miteinander? Diese Fragen diskutieren wir anhand eines zentralen Arbeitsfelds, der Freizeitenarbeit, und überlegen, was Ehrenamtliche an Unterstützung benötigen, um eigenständig Freizeiten zu leiten.

Impuls: Jan Mönnich, KKJW Leine-Solling & Anne Schrader, Landesjugendpastorin Oldenburg

In diesem Workshop wollen wir gemeinsam auf zentrale Ergebnisse des Abschlussberichts der Enquete-Kommission des Niedersächsischen Landtags aus diesem Jahr schauen und darüber diskutieren. Was ist wichtig für uns? - Was wollen wir als Hauptamtliche? - Was ist zentral für unsere Zielgruppen, die sich bei uns ehrenamtlich engagieren wollen? - Wo können wir handeln? Diesen und weiteren Fragen werden wir nachgehen. Dabei lebt der Workshop von offenem Austausch untereinander und hoffentlich haben wir am Ende erstens ein paar neue Erkenntnisse und zweitens konkrete Punkte, an denen wir vor Ort in unserer Arbeit weitermachen können.

Impuls: Björn Kraemer, Landesjugendpfarramt Oldenburg

Wir leben in einer digitalisierten Gesellschaft, was auch die Arbeit mit Ehrenamtlichen und im Ehrenamt beeinflusst. In diesem Workshop geht es um die Fragen, wann sind welche digitalen Beteiligungsmöglichkeiten geeignet? Und welche Tipps, Tricks und Tools können dabei unterstützen? 

Impuls: Annika Gramoll, Referentin für politische Jugendbildung, Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung, Berlin

2024 stehen in den Landeskirchen Oldenburg und Hannover Wahlen zum Gemeindekirchenrat bzw. zum Kirchenvorstand an. Eine gute Gelegenheit für junge Menschen, sich in ihrer Kirche zu engagieren und sie zu verändern. Oder? Wir diskutieren in diesem Workshop die Möglichkeiten und Grenzen von Kirchenvorständen bzw. Gemeindekirchenräten, welche Unterstützung junge Menschen für ein Engagement dort brauchen und wie Jugendliche zur Wahl motiviert werden können.

Impuls: N.N

Reden wir einmal über die Machtstrukturen unserer Kirche. Denn überall dort, wo Macht ist, ist auch die Gefahr des Missbrauchs. Doch was sind die Merkmale von Macht und wo begegnet sie uns im beruflichen Kontext und warum ist es wichtig, sowohl mit der eigenen Macht als auch mit der institutionellen Macht in der kirchlichen Zusammenarbeit achtsam umzugehen?

Impuls: Farina Köpke, pädagogische Leitung, Landesjugendpfarramt der Ev.-Luth Kirche in Oldenburg

In diesem Workshop werden die zentralen Ergebnisse des 5. Freiwilligen-Surveys vorgestellt, der die Situation des Ehrenamts im Jahr 2019 abbildet, aber dennoch die aktuellste ausführliche Forschung zu diesem Thema darstellt. Ein Fokus ist dabei der Blick auf die Rolle von Kirche und Religiosität für die freiwillig Engagierten und welche kleinen und großen Veränderungen in der Zukunft nötig sein werden, um weiter für junge Menschen attraktiv zu sein, die sich gerne engagieren möchten.

Impuls: Maria Sinnemann, Sozialwissenschaftlerin

Ehrenamtliches Engagement gibt es (zum Glück) nicht nur im kirchlichen Kontext, sondern auch in vielfältigen gesellschaftlichen Bezügen. Wir schauen gemeinsam auf Motive und Engagementformen von Menschen, die ohne kirchlichen Hintergrund ehrenamtlich aktiv sind, fragen nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden sowie nach möglich Kooperationen und Ergänzungsmöglichkeiten.

Impuls: N.N

Im Mai 2022 haben parallel die Kirchen aus Oldenburg und Hannover eine Jugend-Synode durchgeführt, wesentlich mit vorbereitet von jungen Menschen aus der Ev. Jugend. Vertreter:innen der Ev. Jugend geben hier einen Einblick in Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltungen und stellen zentrale Ergebnisse und Erkenntnisse vor. Gemeinsam diskutieren wir dann, welche weiteren Schritte jetzt notwendig sind und welche Rolle die Hauptberuflichen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen darin spielen, damit unsere Kirche für junge Engagierte attraktiv wird und bleibt.

Impulse: Vertrer:innen der Landesjugendkammern beider Landeskirchen

Das Engagement im Kontext der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit ist auch deshalb besonders, weil es im Kontext von Glaube und Religion steht. Wir möchten gemeinsam überlegen, welche Konsequenzen dieses besondere Profil hat, wie z.B. Rituale aussehen können, die junge Menschen in ihrem Engagement stärken können und welche weiteren Unterstützungsmöglichkeiten der Schatz christlicher Traditionen bereithält.

Impuls: Torsten Pappert, Referent für innovative Kirchenentwicklung der hannoverschen Landeskirche

Der Kirchenkreisjugendkonvent ist eine zentrale Plattform für ehrenamtliches Engagement in der Ev. Jugend. Hier können junge Menschen sich vernetzen, Ideen und Projekte entwickeln und Erfahrungen austauschen. Deshalb werfen wir in diesem Workshop einen Blick auf zentrale Motive und Bedarfe junger Menschen, die sich in Kirchenkreisjugendkonventen engagieren und diskutieren, wie die Arbeit aufgestellt sein kann, um diese Motive und Bedarfe bestmöglich zu unterstützen.

Impuls: Janne Neumann, Schulstiftung der EKD

Die Scheu vor langfristigem Commitment. Die Corona-Pandemie. Steigende Preise. Rückläufige Frei-Zeit wegen ausgedehnterer Verpflichtungen in Schule, Ausbildung und Studium. Neue Themen. Vereine, Verbände und andere Akteure der Jugendarbeit stehen vor zahlreichen Herausforderungen bei der Realisierung einer breiten Vielzahl und Vielfalt an Angeboten in der Bildungsarbeit für junge Menschen in Niedersachsen, die maßgeblich durch (qualifiziertes) Ehrenamt getragen wird. In diesem Workshop setzen wir uns mit diesen Herausforderungen auseinander, schauen aber auch auf Lösungs- und Innovationsansätze für ein gelingendes junges Ehrenamt in Niedersachsen.

Impuls: Märthe Stamer, Geschäftsführerin des Landesjugendrings Niedersachsen

Ansprechpartner:in

Markus Steuer

Landesjugendwart
Diakon