Bild: Landesjugendpfarramt

Green Events

Die Checkliste

Die Landesjugendkammer hat eine Checkliste für "green events" verabschiedet. Sie dient dazu, Veranstaltungen, insbesondere Jugendveranstaltungen, in der hannoverschen Landeskirche nachhaltiger zu gestalten.

Sie richtet sich somit an alle Mitarbeitenden in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen der Evangelischen Jugend. Klimaschutz und eine nachhaltige Lebensweise werden immer wichtiger – im Privaten und auch in der Verbandsarbeit. Gerade dort tragen die Organisator*inenn eine besondere Verantwortung.

Für Veranstaltungen und Freizeiten werden Materialien benötigt, Veranstaltungsorte gebucht und Lebensmittel gekauft. Mit der
Checkliste möchte die Landesjugendkammer dazu anregen, den Konsum kritisch zu hinterfragen, eine erzeugte Nachfrage von konventionellen zu nachhaltigen Möglichkeiten zu lenken und Veränderungen mutig gegenüber zu stehen.

Veränderungen und das Brechen mit Traditionen können große Überwindung erfordern und auch Widerstand erzeugen. Die Landesjugendkammer ermutigt alle Planer*innen und Organisator*innen, sich mit Klimaschutz und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und Verantwortung zu übernehmen.

Barcamps

Zu verschiedenen Kapiteln der Checkliste und zu nachhaltigen Themen finden ab März wöchentliche digitale Barcamps statt, in denen wir uns austauschen wollen.

Mehr erfahren...

Klimakollekte

Aber auch mit der Checkliste, wird immer noch CO² emittiert. Das lässt sich leider nicht verhindern. Doch es gibt die Möglichkeit einer finanziellen Kompensation: Die Klima-Kollekte ist ein CO²-Kompensationsfond von christlichen Kirchen, die unvermeidbare Emissionen durch Förderung von Klimaschutzprojekten in Ländern des globalen Südens ausgleicht.

Klimakollekte