Schutzkonzept

Für das Landesjugendcamp haben wir in Zusammenarbeit mit der Landesjugendkammer ein Schutzkonzept zur Prävention sexualisierter Gewalt entwickelt.

Dieses Konzept kann auch als Ideengeber für ähnliche Veranstaltungen genutzt werden. Wir raten aber explizit davon ab, es als eine Art Blaupause zu nutzen. Jede Veranstaltung ist anders, anders organisiert, mit anderen Zielgruppen und Risikofaktoren. Daher muss jedes Schutzkonzept neu erstellt werden, entsprechend der Gegebenheiten.

Wenn Ihr mit dem Schutzkonzept außerhalb des Landesjugendcamps arbeiten wollt, dann meldet Euch bitte bei uns.

Ansprechpartner:in

Iris Feigel