Schriftgröße:   Normal Groß Größer

Petra Pieper-Rudkowski

Landesjugendwartin
Dipl. Rel. Päd., Diakonin, Dipl. Sozialwirtin
Telefon: 0511 1241-568
Telefax: 0511 1241-978
E-Mail

Mitarbeiterin: Christin Sparensmeyer
Telefon: 0511 1241-428
Telefax: 0511 1241-978
E-Mail

Als Landesjugendwartin nehme ich folgende Arbeitsschwerpunkte wahr:

  • Fortbildung beruflicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, insbesondere im Bereich von FEA-Kursen, in der Langzeitfortbildung »Jugendarbeit im Kirchenkreis und in der Region«, in Seminaren zur Praxisberatung und -begleitung und in anderen eigenständigen Angeboten. Ich bin zuständig für die Fortbildungskoordination und -planung im Landesjugendpfarramt.
  • Regionale Fortbildung und Vortragstätigkeit: Ich stehe den kirchlichen und verbandlichen Gremien in den Kirchenkreisen und Sprengeln für Fortbildungsveranstaltungen zur Verfügung, z. B. Referate auf Kirchenkreiskonferenzen oder Mitarbeit bei Klausurtagungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit. In der Regel geht es dabei um Grundsatzfragen evangelischer Jugendarbeit mit Blick auf neue Konzeptionen, Zukunftsperspektiven, Strukturen, Arbeitsformen und Methoden in der Jugendarbeit.
  • Konzept- und Qualitätsentwicklung für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Kirchenkreisen und Regionen durch exemplarische Projekte in Kooperation mit Kirchenkreisjugenddiensten, Durchführung von Zukunftswerkstätten, Moderationsprozessen zur Entwicklung von Qualitätsstandards u. ä.
  • Fachkonferenzen der Kirchenkreisjugenddienste: Gemeinsam mit dem Landesjugendpastorin bin ich für die Geschäftsführung der Landesfachkonferenz und ihres Vorstandes zuständig. Wir tragen Sorge für die ordnungsgemäße Durchführung der Konferenz und die Umsetzung ihrer Beschlüsse, die sich auf die praktischen Gegebenheiten in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen beziehen. In Zusammenarbeit mit 5 Kollegen und Kolleginnen aus dem Landesjugendpfarramt halte ich durch regelmäßige Teilnahme den Kontakt zu den Sprengelfachkonferenzen. Zum einen um über die Situation im Arbeitsfeld Jugendarbeit und die sich daraus ergebenden fachlichen und berufspolitischen Themen in den Kirchenkreisen und Sprengeln informiert zu sein. Zum anderen um Informationen und Themen aus dem Landesjugendpfarramt und der Landeskirche weiterzugeben und so die gute Kommunikation im Bereich der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen fortlaufend zu verbessern. Die Koordination der Sprengelkontakte läuft über mich.
  • Fachaufsicht über die Kreisjugendwartinnen und -warte gemäß der landeskirchlichen Ordnung der Fachaufsicht. Im Rahmen der Fachaufsicht für die Kreisjugendwartinnen und -warte wirke ich mit bei dienst- und anstellungsrechtlichen Fragen. Einen Schwerpunkt bildet in diesem Zusammenhang die Fachberatung und Begleitung von Stelleninhaberinnen, Stelleninhabern und Trägern von Stellen in der Arbeit mit Jugendlichen.
  • Beratung der Landesjugendkammer und des Vorstandes der Landesjugendkammer: Ich berate, begleite und unterstützte die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Jugendverband, sowohl in aktuellen fachlichen Fragen, als auch mit Blick darauf, dass ich die zentrale Koordinationsstelle und Kontaktperson für die Kirchenkreisjugenddienste bin, die als Geschäftsstelle für den Jugendverband in den Sprengeln und Kirchenkreisen fungieren, also dort ebenfalls die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen und begleiten.
  • Kontakt zu den landeskirchlichen Einrichtungen, Dienststellen und Gremien, die mit der Ausbildung sowie der Berufsbild- und Arbeitsfeldentwicklung der Diakoninnen und Diakone befasst sind. Ich suche gegebenenfalls die Kooperation, um anstehende Diskussionen voranzutreiben.
  • Berufspolitik und Personalentwicklung: Ich gebe Impulse und leiste Beiträge zur Weiterentwicklung berufspolitischer Perspektiven für die beruflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Hier arbeite ich mit der Beauftragten für Diakoninnen und Diakone zusammen.