Schriftgröße:   Normal Groß Größer

Friedlich aber bestimmt dagegenhalten

Evangelische Jugend stellt sich gegen Rechtspopulismus

files/sites/ejh/evangelischejugend/gremien_einrichtungen/landesjugendkammer/ljk_niklas-osmers.JPGWas sagt die Bibel zu Fremdenfreundlichkeit, Demokratie, Vielfalt und der Würde des Menschen? Die Evangelische Jugend in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers plant einen Workshop, um Jugendliche im Umgang mit rechtspopulistischen Äußerungen zu schulen. Ein besonderes Augenmerk soll dabei auf der christlichen Argumentation liegen. Nächstenliebe, Friedfertigkeit und Gerechtigkeit seien Worte, die bereits in der Bibel eine große Rolle spielen und zum Selbstverständnis der Christen gehören, meinen die Jugendlichen. „Wir finden es wichtig, zum Thema Rechtspopulismus Stellung zu beziehen, Meinungen zu hinterfragen und friedlich aber bestimmt dagegen zu halten“, erklärt Niklas Osmers (21), Sprecher des Jugendpolitischen Ausschusses der Landesjugendkammer, der landeskirchlichen Jugendvertretung. „Es wird Zeit, dass wir uns einmischen und bei diesen politischen Themen mitreden.“

files/sites/ejh/evangelischejugend/gremien_einrichtungen/landesjugendkammer/ljk_kirsten-luehmann.JPGBei der letzten Tagung der Landesjugendkammer Ende Oktober diskutierten die Jugendlichen mit der Bundestagsabgeordneten Kirsten Lühmann (SPD) und dem Landessuperintendenten Dr. Detlef Klahr unter anderem über das Thema Rechtspopulismus. Die Gäste bekräftigten, dass es der richtige Weg sei, eigene Positionen zu setzen und nicht Überzeugungsarbeit an der falschen Stelle leisten zu wollen.

In einem Kammerbeschluss sprechen sich die Delegierten der Evangelischen Jugend explizit gegen rechtspopulistische Vereinigungen, Äußerungen und Handlungen aus. Damit schließen sie sich der Position des Deutschen Bundesjugendrings (BDJR) „Rechtspopulist_innen entgegentreten – zum Umgang der Jugendverbände und –ringe mit der AfD“ an. Darin wendet sich der DBJR gegen die Partei Alternative für Deutschland (AfD) und empfiehlt den eigenen Mitgliedern, sich rechtspopulistischen und rechtsextremen Parteien und deren Ideologien entgegenzustellen.

Mit dem Hashtag #dieMischungmachts hat die Evangelische Jugend der hannoverschen Landeskirche bereits im vergangenen Jahr für eine bunte und vielfältige Gesellschaft geworben. Verschiedene Statements und Projekte des Jugendverbands zur Flüchtlingsarbeit und der Auseinandersetzung mit Diskriminierung fordern einen respektvollen und toleranten Umgang miteinander.

Merken

Merken

Merken