Schriftgröße:   Normal Groß Größer

Fröbel-Turm

gemeinsam bauen

Ich bin auf dem Parkplatz des Jugendhofes in Verden. Dort auf der Vollversammlung der evangelischen Jugend steht eine Gruppe Jugendlicher, die gemeinsam einen Turm bauen – einen Fröbel-Turm. Drei Teile stehen schon übereinander, drei müssen noch auf den Turm in der Mitte liegt eine zusammengeklappte Bank, auf der der Turm aufgestellt werden soll.
Sie haben dafür einen Bügel, an dem Baumwollseile befestigt sind. Jeder und jede hält ein Seil in der Hand. Nur gemeinsam können sie die Teile aufeinandersetzen. Einigen sind die Augen verbunden, andere haben Kopfhörer auf, sie sind auf ihre Mitstreiter angewiesen, müssen darauf vertrauen, dass sie ihnen helfen, dass sie ihre Augen und Ohren sind. Einige haben Ideen, wie man am besten die Teile aufnimmt und aufeinander stapelt. Andere halten sich eher zurück und folgen den Anweisungen. So versuchen sie gemeinsam eine Lösung zu finden. Jeder bringt sich so ein, wie er will und kann.
Wer muss wann das Seil spannen? Wer lässt locker? Wer hat vielleicht einen guten Blickwinkel und kann daher den ein- oder anderen Hinweis geben?
Aufeinander hören.
Den anderen sehen.
Einander helfen.
Und manchmal auch zurückstecken- Anderen folgen.
Gemeinsam etwas bauen.
Bei diesem Turmbau fällt mir das Bild des Leibes Christi ein. Wir als Christinnen und Christen sind alle Glieder an diesem Leib. Wir werden alle gebraucht auf ganz unterschiedliche Weise, damit der Leib lebt und funktioniert. Damit alle Teile aufeinander stehen und der Turm stabil ist, braucht es jeden und jede Einzelne. Es braucht das Miteinander, in dem jeder und jede Platz hat. Der Leib ist kein starrer Turm, er lebt, er atmet, er ist in Bewegung. Genau das hat man auf der Vollversammlung gespürt, jeder und jede hat eine Stimme- kann sich einbringen. Wir sind gemeinsam in Bewegung.

„Denn wie der Leib einer ist und hat doch viele Glieder, alle Glieder des Leibes aber, obwohl sie viele sind, doch ein Leib sind: so auch Christus.“  (1.Kor 12,12)

Ann-Karin Wehling
, Sondervikarin im Landesjugendpfarramt

Zurück