Schriftgröße:   Normal Groß Größer

Nachmacher erwünscht!

Rückblick auf einen erfolgreichen Impulstag

„Gott, bist Du eigentlich glücklich?“, „Gott, isst Du auch Schokocreme zum Frühstück?“, „Gott, warum passieren schlimme Sachen?“ Etwas zögerlich, aber dann doch kamen im Hauptvortrag von Prof. Dr. Martina Steinkühler die Fragen der Teilnehmer in Schwung. Mit Kindern über Gott zu reden, heraus zu finden, was sie glauben, ist immer eine spannende Angelegenheit. Einen kleinen Einblick wie das aussehen kann und wo die Unterschiede zwischen Theologie von Kindern und Theologie für Kinder liegen, bekamen die Teilnehmenden vermittelt. Genau hinschauen konnten sie dabei recht gut. Hatte zur Anmeldung doch jede und jeder ein Paar Extrafingeraugen erhalten.

75 Ehrenamtliche und auch ein paar Berufliche aus großen Teilen der Landeskirche kamen im Haus kirchlicher Dienste in Hannover unter anderem für 14 Workshops zusammen, um Spiele, Lieder, Andachten und Konzepte kennenzulernen und auszuprobieren. Ganz im Sinne des Mottos „Nachmachen erwünscht!“ halten nun Pappcachons in Gemeinden Einzug halten, verrückte Spielzeuge und Maschinen werden „Machbar!“ gemacht, Theatertipps ausprobiert, Zeitreisen nach Bethlehem veranstaltet, Glückslaboratorien eingerichtet, Gummihühner geworfen und das alles ganz entspannt!

Dankbar blicken wir auf den Tag zurück! 18 Workshopleitende (die zum großen Teil die Workshops in ihre ohnehin knappe Arbeitszeit eingebaut haben oder gleich ehrenamtlich dabei waren und nicht nur aus der Landeskirche Hannovers kamen) sorgten für allerhand zum Nachmachen, Frau Klinkott aus der Medienstelle sorgte für interessante Gespräche und Kurzfilme in der Mittagspause, Hausmeister und Hausservice sorgten dafür, dass alle sich gut versorgt fühlen konnten und das Stühle rücken für uns sich in Grenzen hielt, das Catering war lecker (und lactose- und glutenfrei!), Anmeldung und Organisation waren in festen Händen und der Hauptvortrag ließ Manchen mit dem Wunsch zurück, er hätte doch den vertiefenden Workshop angewählt… Was will man mehr?

 

Wir hoffen auf viele Nachmacher in den Gemeinden und freuen uns über jedes auf Facebook gepostete Foto von Euren Aktionen mit dem #nachmachenerwünscht !

 

Iris Feigel

Zurück