Schriftgröße:   Normal Groß Größer

Das war die Landesjugendkammer 2012-14

Abschied von den Kammerdeligierten

Die Landesjugendkammerperiode 2012-14 ist beendet. 50 engagierte junge Menschen haben einiges bewegt: Zwei Landesjugendcamps, veröffentlichte Social-Media-Guidelines, Thesen zu Kirche, wie sie für junge Menschen interessant sein kann, Jugenddelegierte in der Landessynode, Bewusstsein und Maßstäbe für eigenes Verhalten in Sachen Nachhaltigkeit, Friedensstifterseminar, Probleme von Flüchtlingen und Zivilcourage gegen Rechts waren ebenso Thema wie jugendrelevante Aktionen zum Reformationsjubiläum.

Ökumenisch offen und interessiert von der Weser bis an den Irtisch und immer offen für neue Gesichter. Bei der letzten Sitzung dieser Landesjugendkammerperiode haben sie sich heute im Sachsenhain in Verden erst einmal verabschiedet.

Im Resümee wurde klar: Es lohnt sich, ein eigentlich freies Wochenende in dieser Gemeinschaft zu verbringen und gemeinsam etwas zu bewegen. Die vorab als Gäste eingeladenen Interessierten fahren motiviert nach Hause und freuen sich darauf, ab Februar 2015 selbst mit dabei zu sein, wenn sich die Jugendvertretung der größten evangelischen Landeskirche neu konstituiert.

Salz der Erde und Licht der Welt sein - das werden sie auch weiterhin ganz dem Auftrag in Mt 5 folgend. Und sie werden sicherlich das eine oder andere Mal für sich und andere Kekse backen, denn zum Abschluss gab es als sichtbaren Dank für drei Jahre Zusammenarbeit Ausstecher in Form des Zeichens der Evangelischen Jugend.

Zurück