Schriftgröße:   Normal Groß Größer

Gelebtes Zeichen des Zusammenwachsens

Evangelische Jugend Lüneburg feiert Fusion

Die Kreuzkirche Lüneburg war zum Jugendgottesdienst und anschließendem Konzert sehr gut besucht. Foto: KKJD Lüneburg

Aus zwei wird eins: Rund 250 Jugendliche aus dem neuen Kirchenkreis Lüneburg und einige Gäste haben am 14. Januar in der Kreuzkirche die Fusion der ehemaligen Kirchenkreise Bleckede und Lüneburg gefeiert. In einem Jugendgottesdienst blickten die Jugendlichen auf die gemeinsame Zeit auf dem Weg zu einem Kirchenkreis. „Neuanfang“ war das Motto des Gottesdienstes und die Anspiele, ein Poetry Slam und Interviews mit Vertretern des Kirchenkreisjugendkonventes zeigten, dass die Jugend im neuen Kirchenkreis den Neuanfang wagen wollen. „Ich erhoffe mir, dass dieser Abend ein gelebtes Zeichen des Zusammenwachsens ist“, so Kirchenkreisjugendwart Stephan Eckardt. Einen Eindruck vom Auftaktevent gibt ein Video der Evangelischen Jugend: https://ej-lueneburg.wir-e.de/aktuelles

Bereits am 6. Januar fand die Gründungsfeier in der St. Johanniskirche statt. Die Evangelische Jugend Lüneburg mit ihrem Kirchenkreisjugendkonvent ließ es sich jedoch nicht nehmen ihre eigene Gründungsfeier zu gestalten. „Diese Veranstaltung der Jugend übertrifft die offizielle Gründungsfeier noch einmal“, sagte Bürgermeister Eduard Kolle in seinem Grußwort.

Begleitet wurde der Gottesdienst von dem Bandprojekt „Come together“ des Kirchenkreises unter der Leitung von Kirchenkreisjugendpastor Henning Hinrichs. Während eines gemeinsamen Abendessens wurden neue Ideen ausgetauscht und Kontakte geknüpft. Als Gast des Abends, gab Musiker Samuel Harfst ein Konzert. Der christliche Liedermacher ist unter anderem mit seinem Lied „Ein Privileg zu sein“ bekannt geworden. Durch viele Förderer war es erst möglich geworden Harfst und Band zu engagieren. „Wir hatten in der Kirche eine super Stimmung. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen uns in unserer Arbeit“, sagte Anna-Maria Hameister aus dem Vorstand des Kirchenkreisjugendkonvents.

Trotz dieses erfolgreichen Abends, gibt es noch einige Themen in denen der Zusammenführungsprozess noch nicht komplett zufriedenstellend abgeschlossen ist. Viel haben die Jugendlichen schon für ein erfolgreiches Zusammenwachsen getan. Das Ergebnis der Veranstaltung zeigt, dass auch die noch anstehenden Aufgaben unter einem guten Stern stehen.

Der geschäftsführende Kirchenkreisjugendwart Frank Jonas, der an diesem Abend auch in sein neues Amt eingeführt wurde, sieht der weiteren Entwicklung ebenfalls positiv entgegen: „Ich bin total begeistert von dem Engagement und der Kreativität der Jugendlichen. Dieser Abend, dieses Projekt gibt unheimlich viel Vorfreude auf die gemeinsame Zukunft!“

Der Kirchenkreisjugendkonvent blickt auf ein spannendes neues Jahr, das viele Chancen und Möglichkeiten bereithält. Er lädt alle interessierten Jugendlichen ein den Kirchenkreisjugendkonvent in diesem Jahr zu besuchen und Kirche aktiv mitzugestalten. Informationen: www.ej-lueneburg.de

Text: Jonathan Neuhold

Zurück