Schriftgröße:   Normal Groß Größer

Bünting oder Thiele?

Zum Tee in Ostfriesland

In Ostfriesland trinkt man entweder Bünting-Tee oder Thiele-Tee. Das ist Glaubenssache. Im Kirchenkreisjugenddienst Emden-Leer kommt nur Bünting auf den Tisch. So auch, als die Kollegen aus dem Landesjugendpfarramt mit ihrer roten Couch zu Besuch kamen. Kirchenkreisjugendwart Michael Vogt und Kirchenkreisjugendpastorin Imke Metz empfingen sie mit einer ostfriesischen Teezeremonie: Erst Kluntje, dann Tee, dann Sahne. Erst danach kamen die Themen auf den Tisch.

Welche Strukturen brauchen ein fusionierter Kirchenkreis und Kirchenkreisjugenddienst? Welche Herausforderungen stellt sich die Arbeit auf dem Land – im Gegenüber zur städtischen Jugendarbeit? Was bedeutet es, wenn das Jugendcafé aus der Innenstadt an den Ortsrand zieht? Wie verändern sich Angeboten aufgrund von anders gearteten Lebenslagen der Jugendlichen? Die Themenliste ist lang und die Themen häufig komplex.

Gut, dass beim Blick über den Teetassenrand die Perspektiven nicht ausbleiben, denn vermeintliche Schwächen einer eher ländlich geprägten Region haben auch ihre eigenen Stärken: zum Beispiel in der Verbundenheit, wie man am Kreisjugendkonvent erkennen kann, zu dem sich noch viele hinzuzählen, wenn sie auch schon nicht mehr in der Gegend wohnen.
Und damit für jeden etwas unter den Angeboten auf der Homepage (www.ejel.de) zu finden ist, spinnt man kreative Ideen am besten bei einer Tasse Tee – typisch ostfriesisch halt.

Couchsurfing – unterwegs mit dem roten Sofa ist ein Projekt des Landesjugendpfarramts. Das Sofa reist in den nächsten anderthalb  Jahren, begleitet von jeweils zwei Referenten, durch die Landeskirche und besucht die Kirchenkreisjugenddienste.

Zurück