Schriftgröße:   Normal Groß Größer

Von Profilen, Schnittstellen und jungen Erwachsenen

JAK feiert Bergfest

Der JAK 2013-15 geht auf die Zielgerade!
Vom 12. - 15.05. arbeiteten die Kursbeteiligten sich im Sachsenhain durch einen ganzen Wald von Themen.
Welche Jugendlichen erreiche ich eigentlich und wie sieht mein eigenes Profil aus? Konkrete Fragestellungen wurden unterfüttert mit Einsichten aus der Jugendforschung, die dann in einer richtig langen Thesenstrecke durch die Häuser umgesetzt wurden. Das setzte sich fort in einem Think Tank zur Frage nach der Arbeit mit jungen Erwachsenen, sicher einer der spannendsten Themen während dieses Kurses. Denn die meisten der Teilnehmenden befinden sich selbst in diesem Alter. Ein ganzer Tag gehörte der Schnittstelle Konfirmanden- und Jugendarbeit. Jörg Pahling aus Visselhövede stellte ein hoch interessantes Modell vor, das seit langem in seiner Region praktiziert wird. Am Nachmittag wurde die  Studie "Brücken und Barrieren" vorgestellt und diskutiert. Zuletzt gab es einen Parforceritt durch das letzte Jahrzehnt der Jugendforschung.        Ein wirklich prallvolles Programm, das den Teilnehmenden viel abverlangte. Trotzdem kam der Spaß nicht zu kurz: Eine Einheit, in der einfach nur gespielt wurde, ein Geburtstag, den es auch noch zu feiern gab, sowie die durchgeklönten Abende ließen Raum zum Durchatmen.
Wir freuen uns schon auf den nächsten Kurs!

                    Wolfgang Blaffert                     Petra Pieper-Rudkowski

Zurück