Schriftgröße:   Normal Groß Größer

JAK 2013-15 abgeschlossen

Grandioser Abschluss des JAK

Damit der Abschiedsschmerz nicht Überhand nahm, spendierte die Insel Spiekeroog den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des JAK-Kurses fast durchgängig ein Wetter a la carte: Sonnenuntergänge in den schillerndsten Farben, milde Brisen, Andeutungen von Sommertagen und viele Gelegenheiten zum Sonnenbaden.
Gearbeitet wurde aber auch, und das nicht zu knapp!° Zunächst sollte die eigene Rolle als berufliche/r Jugendarbeiter/in nach anderthalb Jahren JAK reflektiert werden. Die Ergebnisse waren spannend und ermutigend. Durchgängig zeigten sich eine Steigerung von Selbstbewusstsein und Kompetenzen.
Wichtiger Ertrag war, dass erst nach 3 Jahren wirklich eigene Akzente gesetzt werden können, was die häufige Praxis befristeter 5-Jahre-Stellen problematisch erscheinen lässt.
Weiter wurde ein Blick auf die Problemlagen und Themen Jugendlicher geworfen, wobei sich zeigte, wie nah die Teilnehmenden an ihrer Zielgruppe waren.
Es gab eine intensive Diskussionsrunde, wie Jugendliche Kirche als Raum für Selbstgestaltung, Gruppenerfahrung und Engagement erleben (können) und welche strukturellen Voraussetzungen nötig sind, damit Jugendarbeit gelingen kann. Von manchen Ergebnissen werden wir in geraumer Zeit noch hören.
Garniert wurde die Woche mit einer Juleica- und einer Freizeitenbörse sowie einem Nachmittag voller Strandaktionen.
Der Donnerstag gehörte den Teilnehmenden und ihrem persönlichen Blick auf ihre berufliche Zukunft.
Anderthalb Jahre gemeinsamen Lernens schweißen zusammen. Daher fiel der Abschied nicht leicht. Es gab wunderbare Geschenke für die Leitung und ein sehr, sehr positives Feedback auf den Kurs. Eine Person bezeichnete den JAK als die beste Fortbildung, die er bislang mitgemacht hat, weshalb wir guten Gewissens schon Werbung machen können für den nächsten JAK, der am 16. November 2015 beginnen wird. Es sind noch Plätze frei! Über Anmeldungen freuen sich Petra Pieper-Rudkowski und Wolfgang Blaffert

Mehr Infos gibt es hier...

Zurück